Dienstag, 3. Februar 2009

Schrottplatzutensilien, ein französisches Modejournal und ein neuer Sound...

... das ist das Rezept einer Band, für eine 30 jährige Erfolgsgeschichte.
Wer hätte das wohl damals gedacht, als sich 3 junge Musiker aus Basilton/ Essex zu einer Band, mit dem klangvollen Namen "Composition of Sound" zusammenschlossen.
Die Rede ist von den drei Schulfreunden Andrew Fletcher, Vince Clark und Martin Gore. Nach einigen weniger erfolgreichen Auftritten holten sich die drei 1980, Dave Gahan mit ins Boot. Der das herkömmliche Konzept der Band, erst einmal über den Haufen schmiss. Die herkömmlichen Instrumente wurden beiseite gestellt, und statt dessen wurde auf alles rumgekloppt, was irgendwie phsärische Klänge hergab und schon wurde eine neue Musikrichtung geboren, Synthipop nannte sich das, was die Band machte fortan. Dave krempelte die Band vollkommen um und so mußte auch ein neuer Name her. Da fiel ihn ein französisches Modemagazin in die Hände und das war die Geburtstunde für
DEPECHE MODE
erst einmal mußten die vier Jungs Klinken putzen gehen und haben reichlich Demotapes an die , im Land befindlichen Plattenfirmen geschickt.
Bis dann im Herbs 1980 Daniel Miller, Erfolgsproduzent von Mute Record´s sich der vier angenommen hat.
Dezember 1980 haben die Jungs dann die erste Platte aufgenommen und legten damit den Grundstein ihrer Karriere.
Synthesizersound (Ursprünglich der deutschen Gruppe Kraftwerk zu verdanken) war mitlerweile der Trend auf der Insel schlechthin. So war es nicht verwunderlich, dass in Großbritanien schon die zweite Auskopplung "New Life" aus dem Album Speak & Spell ein Erfolg wurde. Aber der richige Durchbruch kam mit "Just can get enough."
Das war dann der Beginn von Ruhm und Erfolg.
Fortan produzierten Depeche Mode ein Erfolgsalbum, nach dem anderen.
Die Besatzung veränderte sich im Laufe der Jahre noch mehrfach. So kam 1981 Alan Wilder für Vince Clark und verschwand 1995 auch wieder. Zwischenzeitlich versuchte sich Dave, auch mal Solo.
Aber am Ende, wuchs zusammen, was zusammen gehört und so touren De Mo seit fast 30 Jahren durch die Welt und begeistern mit ihren neuen, genialen und einschlägigen Sound.
Aber was ein richtiger Fan ist, der weiss natürlich auch, was die erste Single der Band war, die man auf den Plattenmarkt geworfen hat, auch wenn sie nicht den Durchbruch brachte.

Depeche Mode "Photographic" (1981)

Kommentare:

Sabine hat gesagt…

Jaha... :)

Mein Bruder hatte damals alle LPs, die waren immer so schön bunt! :)

Und 1990 im Urlaub auf Kos hatte ich die Violator auf meinem Walkman *g*

Icequeen hat gesagt…

Ja das kenne ich auch. Bei mir war es "Music for the masses" immer im Zug zum Internat. Das waren die schönen gelben Alben mit den Megaphonen drauf. :o)
Und dieses Jahr soll es endlich so weit sein. Endlich einmal Live erleben.... Die letzten beiden Male, wo DM in Deutschland war, war ich schwanger.